Knapp am N1 vorbei, Wechsel zum Nationalkader Swiss Tennis und neue Zusammenarbeit mit Zoltan Kuharsky/Ungarn!

20190912

Liebe  alle

Schon meine obigen „Headlines“ deuten darauf hin, dass  bei mir tennismässig einiges passiert ist.

Nur zwei Tausendsel fehlten mir, um als N1 10 klassiert zu werden!  Einen Sieg mehr, oder knappe Matches zu meinen Gunsten zu entscheiden, das hätte wohl gereicht.  „Wenn und hätte“...ich bin nahe dran und werde alles daran setzen, sowohl im nationalen, wie auch im WTA Ranking nach vorne zu kommen! Am ersten September flog ich nach Budapest (gerade noch vor Schliessung der Grenzen) zu meinem neuen Travelcoachtrainer Zoltan Kuharsky. Für drei Wochen hiess es nun, einige technische Umstellungen vorzunehmen. Ich genoss bei Zoltan ein sehr intensives und lehrreiches  Tennistraining. Sparringpartner war teils auch Andreas Kuharsky, Interklubcoach GC Damen Nati A.  Neben all dem harten Training, wo ich übrigens sehr profitieren konnte, wurde ich bei Familie Kuharsky sehr nett aufgenommen! Den Ausflug an den traumhaft schönen Plattensee, oder in die märchenhafte Stadt Budapest, bereicherten meinen Trainingsaufenthalt in Ungarn zusätzlich.

Zurück in der Schweiz, erhielt ich eine Woche Ferien. Für insgesamt drei Wochen bin ich jetzt im „Aufbau“ in Biel/ Swiss Tennis. Biel ist meine Basis. Hier trainiere ich mit den Nationalcoaches und verschiedenen SparingpartnerInnen. Ab Ende Oktober möchte ich wieder mit internationalen Turnieren starten. Wegen dem allgegenwertigen Covid 19 Problem und den überfüllt angemeldeten Turnieren, ist es im Moment nicht einfach, überhaupt an Turnieren spielen und Punkte sammeln zu können. Hoffentlich auf bald einmal wird das Coronavirus nicht mehr die Hauptrolle spielen!

Häbet Sorg und bliibet gsung!!

eure Valentina

Zurück 

Instagram

swisstennis

swisstennisacademy

 

head

tennisstyle

 

stadtthun

botennis